Darum - SparUm!

Spar - und Umwelttip des Monats!

01/05/19

 

Wer feiert nicht gern?! Am liebsten im Garten oder Park wenn es warm ist!

Problem: Das ganze Pappgeschirr, die Plastikbecher, das Plastikbesteck... Für die Umwelt ein Graus! Da lohnt sicher der Gang in ein günstiges Möbelhaus - dort bekommt man Teller und Gläser schon für 50 Cent das Stück und sogar ein Edelstahlbesteck für 8 Personen unter 10 Euro!

Einmal angeschafft und bei Nichtgebrauch im Keller verstaut, spart man etwa ab der dritten Party Geld und schont die Umwelt!

 

 

Für alle Ihre hier nicht beantworteten Fragen stehen wir Ihnen gern persönlich zur Verfügung.


Bekommen wir eine Rechnung?

Selbstverständlich; bei Bedarf getrennt für den Privat- und Firmenbereich


Sind Ihre Mitarbeiter versichert?

Ja, wir haben für alle Mitarbeiter eine Haftpflicht- und Schlüsselversicherung abgeschlossen.

Die gesetzlichen Pflichtversicherungen sind selbstverständlich.

Kennen Sie die Mitarbeiter?
Sind die Mitarbeiter zuverlässig?

Ja, wir kennen alle Mitarbeiter persönlich,  ein polizeiliches Führungszeugnis liegt uns vor und wir achten auf einen einwandfreien Leumund.

 

Kann ich die haushaltsnahen Aufwendungen von der Steuer abziehen?
Ja, 20% der jährlichen Aufwendungen bis max. 4.000 € (gültig in Deutschland). Voraussetzung: Der leistende Unternehmer muss eine schriftliche Rechnung stellen und die Zahlung der Rechnung muss durch eine Überweisung auf das Bankkonto des Unternehmens erfolgen, denn der Bankbeleg gilt als Zahlungsnachweis.

Prüfen Sie bei einigen der Leistungen auch (z.B. Einkaufs-Service, House-Sitting), ob ein Anspruch auf Kostenübernahme der Haushaltshilfe durch Ihre Krankenkasse besteht.

 

Kommen immer wechselnde Mitarbeiter zum Einsatz?
Nein, in der Regel werden Sie immer von einer Person betreut. Dies ändert sich nur durch Urlaub oder Krankheit.